Nachdem der Bürgerblock – Freie Wähler Wiesentheid in diesem Jahr schon den Verlust seines Gründungsmitglieds, des ehemaligen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Walter Wirsing zu beklagen hatte, ist nun mit Heinrich Wörner ein weiteres Gründungsmitglied und eine langjährige tragende Säule des Bürgerblocks von uns gegangen. Am 31.10.2021 verlor er den mehrjährigen tapferen Kampf gegen eine tückische Krankheit schließlich doch.

Heinrich Wörner war schon als Jugendlicher – noch vor der Gründung des Bürgerblocks-Freie Wähler Wiesentheid – politisch aktiv und unterstützte den damaligen Bürgermeisterkandidaten Heinz-Dieter Wunsch bei dessen erfolgreichem Wahlkampf mit allen Kräften. Während der Zeit des Studiums und seinen beruflichen Anfangsjahren als Diplom-Braumeister blieb er dem Bürgerblock stets verbunden und griff nach seiner Rückkehr nach Wiesentheid wieder aktiv in die Gemeindepolitik ein.

Bei der Kommunalwahl 1996 kandidierte er erstmals und erfolgreich für den Gemeinderat und war von da an bis zu seinem Ausscheiden aus gesundheitlichen Gründen im Herbst 2021 ein wichtiges und tragendes Mitglied der Bürgerblock-Fraktion in unserem Gemeindeparlament. Als im Jahre 2008 nach dem altersbedingten Ausscheiden von Walter Hahn das Amt des 1. Bürgermeisters in unserer Gemeinde neu zu besetzen war, kandidierte Heinrich Wörner als Kandidat des Bürgerblocks und unterlag erst in der Stichwahl recht knapp. Allerdings wählte ihn der Gemeinderat zum 3. Bürgermeister und Heinrich Wörner übte dieses Ehrenamt insgesamt 12 Jahre lang, bis zum Mai 2020, mit viel Herzblut aus. Daneben vertrat er lange Jahre die Interessen der Wiesentheider Bürger und aller Einwohner des Landkreises Kitzingen im Kreistag.

Wir haben Heinrich Wörner als Kommunalpolitiker mit Leib und Seele kennengelernt, aber auch als kommunikativen, lebensfrohen und sozial eingestellten Menschen. Er vertrat stets seine eigene Meinung engagiert und scheute keine Diskussion, trug aber auch Mehrheitsentscheidungen mit und unterstützte seine Kollegen aus der Gemeinderatsfraktion. Diese wurde, genau wie die Vorstandschaft des Bürgerblocks, immer loyal und mit allen Kräften unterstützt. Sein besonderes Kennzeichen war, dass er jederzeit die Nähe zu den Bürgern suchte und zu erfahren versuchte, wo ”der Schuh drückt”. Auch nach teilweise hitzigen Diskussionen verstand er es, wieder zu Sachlichkeit und normalem Umgang miteinander zurückzukehren.

Wir werden unseren Freund Heini Wörner sehr vermissen. Er war über Jahrzehnte hinweg ein prägender Akteur in unserer Kommunalpolitik, eine tragende Säule des Bürgerblocks und seiner Gemeinderatsfraktion – und nicht zuletzt ein zuverlässiger Vertreter unserer Bürger!

Niklas Kapp, 1. Vorsitzender des Bürgerblocks – Freie Wähler Wiesentheid
Hans Müller, Fraktionsvorsitzender
Nachdem der Bürgerblock – Freie Wähler Wiesentheid in diesem Jahr schon den Verlust seines Gründungsmitglieds, des ehemaligen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Walter Wirsing zu beklagen hatte, ist nun mit Heinrich Wörner ein weiteres Gründungsmitglied und eine langjährige tragende Säule des Bürgerblocks von uns gegangen. Am 31.10.2021 verlor er den mehrjährigen tapferen Kampf gegen eine tückische Krankheit schließlich doch.

Heinrich Wörner war schon als Jugendlicher – noch vor der Gründung des Bürgerblocks-Freie Wähler Wiesentheid – politisch aktiv und unterstützte den damaligen Bürgermeisterkandidaten Heinz-Dieter Wunsch bei dessen erfolgreichem Wahlkampf mit allen Kräften. Während der Zeit des Studiums und seinen beruflichen Anfangsjahren als Diplom-Braumeister blieb er dem Bürgerblock stets verbunden und griff nach seiner Rückkehr nach Wiesentheid wieder aktiv in die Gemeindepolitik ein.

Bei der Kommunalwahl 1996 kandidierte er erstmals und erfolgreich für den Gemeinderat und war von da an bis zu seinem Ausscheiden aus gesundheitlichen Gründen im Herbst 2021 ein wichtiges und tragendes Mitglied der Bürgerblock-Fraktion in unserem Gemeindeparlament. Als im Jahre 2008 nach dem altersbedingten Ausscheiden von Walter Hahn das Amt des 1. Bürgermeisters in unserer Gemeinde neu zu besetzen war, kandidierte Heinrich Wörner als Kandidat des Bürgerblocks und unterlag erst in der Stichwahl recht knapp. Allerdings wählte ihn der Gemeinderat zum 3. Bürgermeister und Heinrich Wörner übte dieses Ehrenamt insgesamt 12 Jahre lang, bis zum Mai 2020, mit viel Herzblut aus. Daneben vertrat er lange Jahre die Interessen der Wiesentheider Bürger und aller Einwohner des Landkreises Kitzingen im Kreistag.

Wir haben Heinrich Wörner als Kommunalpolitiker mit Leib und Seele kennengelernt, aber auch als kommunikativen, lebensfrohen und sozial eingestellten Menschen. Er vertrat stets seine eigene Meinung engagiert und scheute keine Diskussion, trug aber auch Mehrheitsentscheidungen mit und unterstützte seine Kollegen aus der Gemeinderatsfraktion. Diese wurde, genau wie die Vorstandschaft des Bürgerblocks, immer loyal und mit allen Kräften unterstützt. Sein besonderes Kennzeichen war, dass er jederzeit die Nähe zu den Bürgern suchte und zu erfahren versuchte, wo ”der Schuh drückt”. Auch nach teilweise hitzigen Diskussionen verstand er es, wieder zu Sachlichkeit und normalem Umgang miteinander zurückzukehren.

Wir werden unseren Freund Heini Wörner sehr vermissen. Er war über Jahrzehnte hinweg ein prägender Akteur in unserer Kommunalpolitik, eine tragende Säule des Bürgerblocks und seiner Gemeinderatsfraktion – und nicht zuletzt ein zuverlässiger Vertreter unserer Bürger!

Niklas Kapp, 1. Vorsitzender des Bürgerblocks – Freie Wähler Wiesentheid
Hans Müller, Fraktionsvorsitzender